Freitag, 23. August 2013

Fischers Fritze...

... fischt frische Fische - mit diesem Tuch? Ich hoffe doch nicht! Aber zugegeben, als ich das gespannte Endergebnis in Händen hielt, fiel mit genau dieser Zungenbrecher ein :) Das Muster hab ich in einer Uralt-Zeitschrift bei einer Weste gefunden und die Art und Weise, wie man hier mit fallengelassenen Umschlägen Löcher zaubert, fand ich klasse. Die Wolle ist ein "Rest" der bunten Ostereierfarben-Wolle und hat sich wunderbar stricken lassen. Weich, nicht kratzig - gar nicht!
Fakten: 125 g leicht, 2,30m breit und 0,90 m lang - eine schicke Stola die kein anderer hat :)
 

Kommentare:

  1. Hallo Sylvia :)

    also der Eingangsreim passt zunächst, bei dem Detailbild gar nicht schlecht - allerdings wäre es dann ein doch sehr edles Fischernetz, da würden die Fische sich ja freiwillig drin fangen lassen ;)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschönes Tuch,das Muster sieht ganz toll aus,so wie auch die Farbe!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Wie es da so hängt, erinnert es ein klein wenig an Spinnennetze - die ja durchaus toll sind. Und dein Tuch ist es auch. Fallen gelassene Umschläge kenn ich nur aus dem Büro... hier bringen sie wenigstens einen ansehnlichen Nutzen. ;-)

    Lieben Gruß, Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hey Sylvia, das ist ja ein obercooles Teil. Tolle Farben, grandios! Gefällt dem Drachen.

    AntwortenLöschen