Montag, 12. September 2011

Spinnwebenzart ....

... gestaltet sich mein neues Projekt. Ich hab schon länger einen Laceball von Schoppel daliegen. Das Garn ist ja so dünn, das kann man glatt zum nähen nehmen ;) Da mein letztes Tuch ja ein Versuch war, und ganz gut geklappt hat, nehme ich mir jetzt diese Spinnwebenwolle und probiere das nächste Lace/Ajour/Löcher-Tuch. Damit ihr einen kleinen Einblick bekommt - eine klitzekleines Foto bei Reihe 70. Die Vorlage stammt aus der Zeitung "Accessoires" 01/11 und hatte gleich enen fetten Druckfehler der mich ganz schön an mir zweifeln lassen hat. Wenn bei der Zeichenerklärung 1 M re abheben, 2 M re str und abgehobene überziehen steht statt 1 m re abheben, 2 M re zus.str.,und abgehobene M überziehen, dann ist das schon fatal, wen man der Erklärung blind vertraut.

Kommentare:

  1. Hallo Sylvia!
    Ohoh, ich war ja schon lange nicht mehr hier *schämmichaberauch*!
    Die Flechtmustermütze ist ja der Hammer und die Lazy Anna ein hauchzartes Teilchen. Ja und auf Dein neues Projekt bin ich ja schon extrem neugierig :)
    Viele liebe Grüße
    Sonja

    P.S. Meinen Wellenreiter werd ich ganz für mich alleine behalten. Ich trenn mich unheimlich schwer von meinen gestrickten Sachen - außer ich strick gleich für wen anders. :)

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein hauchdünnes "Gewebe"...Hammer,wie Du das noch arbeiten kannst. Man sieht den Schwierigkeitsgrad...Ich zumindest ;-)
    Bin gespannt auf das fertige Werk.
    LG Angela

    AntwortenLöschen